Gibt es BAföG für ein Fernstudium?

BaföG – das heißt Bundes-Ausbildungs-Förderungs-Gesetz. Dieses Gesetz regelt die finanziellen Bedürfnisse von Studenten und Auszubildenden, welche nicht über die nötige Grundsicherung verfügen. Als das BaföG eingeführt wurde, gab es noch die Regelung, dass es nicht zurückgezahlt werden muss. Heute ist alles etwas komplizierter. Wo früher nur der Verdienst der Eltern maßgeblich für die Berechnung war, werden heute auch das eigenen Einkommen und das Einkommen eines Ehepartners mit einberechnet. Vor der Antragstellung ist daher manchmal noch nicht einmal absehbar, ob man überhaupt Geld erhält. Wie viel zurückgezahlt werden muss, richtet sich allgemein nach der Menge an Geld, die man bekommen hat. Die Summe kann mit sehr guten Abschlüssen noch reduziert werden.

Allgemeine Voraussetzungen, um Unterstützung nach BAföG zu erhalten:

  • Ausbildungen an Akedemien und Hochschulen
  • Ausbildung an Berufsschulen/Berufsfachschulen
  • Gewährung nur für eine Erstausbildung
  • auch Masterstudiengänge werden unterstützt
  • Alter des Antragstellers muss bei Beginn der Ausbildung unter 30 Jahren sein
  • bei einem Masterstudium ist das Grenzalter 35 Jahre
  • Einhaltung der Regelstudienzeit
  • ausländische Antragsteller müssen rechtmäßig bereits 4 Jahre in Deutschland leben

BAföG fürs Fernstudium?

Es ist klar geregelt, dass ein Präsenzstudium an einer Universität unter den oben genannten Faktoren generell förderungswürdig ist. Ein Fernstudium ist hingegen kein Präsenzstudium. Gibt es da Unterschiede? Nein, die Art des Studiums ist nicht einscheidend. Sofern es sich bei der Verwendung des Begriffs “Fernstudium” wirklich um ein Studium handelt, welches mit dem Abschluss Bachelor, Master oder ähnlichem endet, oder es eine Ausbildung mit anerkanntem Berufsabschluss ist, stehen die Chancen auf bewilligung des Antrages sehr gut.

In der Praxis sieht dieser fall leider oft ganz anders aus. Die an das BAföG gestellten Voraussetzung werden oft nicht von Fernstudenten erfüllt, weil:

  • Studenten, die sich für ein Fernstudium entscheiden, haben oft schon eine Erstausbildung abgeschlossen. Um BAföG Leistungen zu bekommen, müsste das Fernstudium aber die Erstausbildung sein.
  • Viele Studenten einer Fernhochschule beginnen ein solchen Studium erst im höheren Alter. Das Grenzalter für die Bewilligung des BaföG ist allerdings 30 Jahre.
  • Ein Fernstudium wird meistens zusätzlich zum ausgeübten Berufs gewählt. In sofern ist eigenes Einkommen vorhanden und das Einkommen der Eltern. Beides zusammen ist für die Gewährung der BAföG Unterstützung wahrscheinlich zu viel.

Natürlich ist jede Regelung eine Einzelfallregelung. Bei einigen Fernstudenten kann das BaföG in Kraft treten, bei anderen hingegen nicht. Man sollte sich bei Unklarheiten am Besten an die Beratungsstellen wenden. Weiter Informationen rund um das Thema BAföG im Fernstudium, finden Sie noch beim Fernstudiumscout.