Meister BAföG Rückzahlung hält Überraschungen bereit

Eine gute Ausbildung hat seinen Preis und den kann nicht jeder deutsche Bürger aus eigener Kraft aufbringen. Aus diesem Grund hat die deutsche Bundesregierung im Jahre 1996 das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) verabschiedet.

Hierbei hat jeder Bürger die Möglichkeit, auf einen staatlichen Zuschuss im Bereich der Berufsförderung zurückzugreifen. Dieses von der KfW bewilligte Darlehen avanciert die finanzielle Entlastung eines jeden Auszubildenden. So auch im Falles des Meister BAföG. Der Meister BAföG wird vorwiegend in der Industrie und im Baugewerbe in Anspruch genommen. Hierbei kommt es oftmals zu einer Fortbildung zum Meister oder Techniker. Wer diesen Meister BAföG in Anspruch nimmt, darf sich bei der Meister BAföG Rückzahlung auf eine besondere Überraschung freuen, da es hier zu Rückzahlungsentlastungen kommt.

Meister BAföG Rückzahlung – 25% bei Abschluss sparen

Der Staat möchte die Förderung nicht immer im vollen Umfang zurückerhalten. Das bedeutet, dass man im Falle des Bestehens nicht das volle Darlehen zurückzahlt, sondern einen Teilerlass erhält. Im Falle der Meister BAföG Rückzahlung beträgt dieser Erlass 25%.

Wer sich allerdings dafür entscheidet, seine Ausbildung oder seine Fortbildung vorzeitig abzubrechen, der muss sich darauf einstellen, den vollen Umfang des bis dahin in Anspruch genommenen Darlehens an das deutsche Amt für Ausbildungsförderung zurückzuzahlen. Dies ist in jedem Bereich anders. So können Studierende bei Abschluss und direkter Zahlung der vollen Darlehenssumme mit einem Erlass von mehr als 25% rechnen. Hier gilt es mit den zuständigen Ämtern die jeweiligen Auflagen und Möglichkeiten zu klären.

Meister BAföG Rückzahlung

Wer sein staatliches Darlehen allerdings nicht in der vorgeschriebenen Zeit zurückzahlen kann, der muss sich auf sogenannte Mahngebühren einstellen. Generell sollte die Rückzahlung des Darlehens oder BAföG kein Problem darstellen, da hier humane Abzahlungsraten in einem ausgedehnten Zeitfenster zu erbringen sind.